Konzerttermine

Konzert "Musik des Weltalls und Musik der Meister" am 31. März

Nienburger Kantorei, Nienburger Kammerorchester und Solisten im Konzert mit Werken von Johann Sebastian Bach und Manfred Schlenker.



Michael Nestler wird als artist in residence in 2019 in einigen Konzerten zu erleben sein.

„Musik des Weltalls und Musik der Meister“ ist ein Zitat Hermann Hesses aus dem Gedicht „Das Glasperlenspiel“. Hermann Hesse ist als großer Kenner und Liebhaber der Musik bekannt und hat das in zahlreichen Gedichten zum Ausdruck gebracht. Der Kirchenmusiker und Komponist Manfred Schlenker (*1926) hat Texte Hesses mit Musik Johann Sebastian Bachs und seiner eigenen verknüpft und in seinem Werk „Ludus a tre“ zu einer faszinierenden Einheit verschmolzen. Damit ist ihm ein Monument an die Kunst der Musik gelungen. Dieses Werk steht im Zentrum des Konzertes der Nienburger Kantorei und des Nienburger Kammerorchesters am 31. März um 18.00 Uhr. Weitere Werke Johann Sebastian Bachs werden zu hören sein. Darunter die Kantate „Ich will den Kreuzstab gerne tragen“, das Doppelkonzert für Violine und Oboe c-Moll, das „Agnus Dei“ aus der Messe in h-Moll und Sätze aus der Partita für Violine solo E-Dur. Solist wird Michael Nestler mit seiner Schleske-Violine sein. Michael Nestler wird 2019 als artist in residence einen roten Faden in den Konzerten in St. Martin bilden.
Das Konzert am Sonntag, den 31. März wird gestaltet durch die Nienburger Kantorei, das Nienburger Kammerorchester; Michael Nestler, Violine; Janno Scheller, Bariton. Die Leitung hat Kantor Christian Scheel.
Die Kirche wird eine veränderte Bestuhlung aufweisen und die Bänke nach hinten ausgerichtet haben. Karten mit freier Platzwahl gibt es an der Theaterkasse zum Einheitspreis von 12,-€. Schüler haben an der Abendkasse freien Eintritt.