Archiv

Wolfgang Amadeus Mozart Sinfonie g-Moll und Messe c-Moll

Erstellt am Samstag, 04. Juni 2016 11:42



Am Sonntag, den 19. Juni 2016 gestalteten die Nienburger Kantorei und das Nienburger Kammerorchester ein Konzert mit Musik von Wolfgang Amadeus Mozart.


Die bekannte Sinfonie in g-Moll steht als eine seiner bedeutendsten sinfonischen Kompositionen als erstes auf dem Programm. Eine Sinfonie, die durch Dramatik und Leidenschaft mit vielen Stimmungswechseln an den Opernkomponisten erinnert.
Weiterhin erklingt die geradezu monumentale Messe in c-Moll, die Mozart, wie sonst nur selten,  ohne Auftrag komponiert hatte. Diese Tatsache lässt eine besondere Beziehung Mozarts zu diesem Werk erwarten und tatsächlich muss man sie mit seiner Hochzeit in Verbindung bringen. Seiner Frau Constanze hat er die Sopranpartie zugedacht. Die Überlieferungsgeschichte dieser Messe liest sich wie ein Krimi, denn leider ist sie heute nur unvollständig. Wahrscheinlich hatte Mozart sie nie vollendet, was zu weiteren Spekulationen Anlass gibt. Die Musik jedenfalls ist auch in ihrer unvollendeten Gestalt so genial komponiert, dass dieser Messtorso auch als Fragment zu den bedeutendsten Werken Mozarts überhaupt gezählt werden darf. Wäre sie vollständig erhalten, dann gäbe es neben der h-Moll-Messe Bachs noch diese.
Das Konzert am 19. Juni beginnt 18.00 Uhr. Karten sind an der Theaterkasse im Stadtkontor erhältlich (20,-/18,-/12,-/10,-). Schüler haben an der Abendkasse freien Eintritt.