Archiv

"Jauchzet, frohlocket" in St. Martin

Am Sonntag, den 13.12. um 18.00 Uhr steht in St. Martin das Konzert "Jauchzet, frohlocket" auf dem Programm. Es musizieren Francisca Prudenico, Sopran; Sandra Fechner, Alt; Sebastian Franz, Tenor; Janno Scheller, Bass; der große Chor der Ev. Singschule Nienburg, die Nienburger Kantorei und das Nienburger Kammerorchester unter der Leitung von Christian Scheel.

Weihnachtsoratorium in St. Martin

Unter diesem Titel musizieren die Nienburger Kantorei, der Große Kinderchor der Evangelischen Singschule Nienburg, das Nienburger Kammerorchester und Solisten am 13. Dezember in St. Martin unter der Leitung Christian Scheels. Aus Johan Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium erklingen die Kantaten 1 und 4. Für viele gehört das Weihnachtsoratorium mit seinem markanten Paukenschlägen, dem „Jauchzet, frohlocket“ und vielen anderen Melodien zu den unverzichtbaren Adventsritualen. Die Weihnachtsgeschichte nach dem Evangelisten Lukas lässt sich wohl kaum besser und ansprechender erzählen als mit Bachs Oratorium. Dieses Werk zählt nicht ohne Grund zu den am meisten aufgeführten Werken der Musik des Abendlandes.
Vorher wird Martin Luthers deutsche Version des Te deums, „Herr Gott, dich loben wir“ zu hören sein. Das ist ein gewaltiger Hymnus mit mächtiger Orgelbegleitung Johann Sebastian Bachs. Auf diese Weise gelangt ein kleines Stück des Orgelzyklusses Christian Scheels in das Adventskonzert. Weiterhin wird Paul Hindemiths heitere Musik zum Märchen Tuttifäntchen in Form einer Suite erklingen. Dieses Werk setzt zu der Musik Bachs mit Tänzen und liedhaften Arien einen heiter weihnachtlich, weltlichen Kontrapunkt.
Das Konzert am 13. Dezember beginnt 18.00 Uhr.
Karten gibt es an der Theaterkasse im Stadtkontor (16,-/14,-/10,-/8,-). Schüler haben an der Abendkasse freien Eintritt.