Archiv

"America in NI" Kartenvorverkauf hat begonnen



Sommerkonzert 23. Juni, 18.00 Uhr mit der Nienburger Kantorei und dem Nienburger Kammerorchester, mit Werken amerikanischer Komponisten:

G. Gershwin  Rhapsody in blue
G. Gershwin  An American in Paris
Ph. Glass      Knee play 1
L. Bernstein  Chichester psalms

Es klingt kaum glaubhaft, aber es ist so, die Nienburger Kantorei und das Nienburger Kammerorchester haben sich für das Sommerkonzert am 23. Juni Werke amerikanischer Komponisten vorgenommen und den Titel „America in NI“, in Anlehnung an „An American in Paris“ von G. Gershwin,  gefunden. Ausgerechnet in diesem Jahr jährt sich die Städtepartnerschaft Nienburg zu Las Cruces/USA zum 20. Mal und wird durch besondere Veranstaltungen und vor allem dem Besuch der Generalkonsulin der USA in Deutschland Mrs. Patterson gewürdigt. Unser Konzert passt dazu so gut, als hätten wir das so geplant, und es hat jetzt nachträglich Eingang in den Kalender der Feierlichkeiten gefunden.

George Gershwin hat den amerikanischen Jazz der Schwarzen mit der europäischen Sinfonik verschmolzen und so einen völlig eigenen Stil kreiert, der mit Aaron Copland und Leonard Bernstein noch viele Nachahmer fand und zum typischen Sound Amerikas wurde. Als schmissig, jazzig, eingängig, populär, inspiriert, raffiniert und dabei in höchstem Maße anspruchsvoll ließe sich die Musik beschreiben. Auf dem Programm stehen die „Rhapsody in blue“ und „An American in Paris“ von George Gershwin, sowie die „Chichester psalms“ von Leonard Bernstein. George Gershwin fallen immer wieder wunderbare und prägnante Themen ein, Bernstein dagegen überzeugt durch extravagante Rhythmen und liebt ungerade Taktarten. Ein kleiner Ausschnitt aus der Oper „Einstein on the beach“ von Philipp Glass bringt einen willkommenen und einzigartigen Ruhepunkt zwischen die temperamentvollen Werke. Glass ist ein Vertreter der sogenannten minimalmusic und arbeitet mit simplen musikalischen Bausteinen, die zahlreich wiederholt und dabei minimal verändert werden. Es entsteht eine faszinierende Kunst der Reduktion mit faszinierender Wirkung.

Es musiziert das Nienburger Kammerorchester in erweiterter Besetzung und die Nienburger Kantorei, Knabensopran: Lukas Reinke. Musikalische Leitung und Klavier: Christian Scheel.

Nummerierte Karten gibt es an der Theaterkasse im Stadtkontor (20,-/18,-/12,-/10,-). Schüler haben an der Abendkasse freien Eintritt.