Archiv

Concertankündigung "Leipziger Jugendstil"




Konzert für Violine und Orgel
am Sonntag, den 14.04. um 18.00 Uhr in St. Martin

Im Konzert am 14. April kommen um 18.00 Uhr zwei große Werke des frühen 20. Jahrhunderts zu Gehör. Sigfrid Karg-Elert ist als bedeutender Orgelkomponist ein typischer Vertreter einer Zeit des Umbruchs, wie wir sie auch heute erleben. Die berühmten zwanziger Jahre haben ihre Blüten getrieben und Karg-Elert ist sicher ein solcher etwas kurioser Vertreter. Seine Werke treiben viele Parameter der Musik auf die Spitze. Noch nie vorher war Musik so leise, so laut, so lang, so schnell, so langsam, so kitschig, so jazzig, so dissonant, hatte so viele Vorzeichen, so viele Taktwechsel… Karg-Elerts Musik ist in jeder Hinsicht extrem. Und so ist seine Sinfonie für Orgel, allein dieser Titel ist unerhört, mit 600 Takten in einem Satz eine gewagte und zugleich faszinierende Sache. Die Jann-Orgel wird bei diesem Werk zeigen müssen, was alles in ihr steckt.
An ihre Seite gesellt sich eine Sonate für Violine und Orgel von Karl Hoyer, einem Leipziger Komponisten der gleichen Zeit. Dieses Werk steht zwar noch mehr in der Tradition der Romantik, doch sind die Tendenzen zur Musik Karg-Elerts deutlich.
Es musizieren Michael Nestler, Violine und Christian Scheel, Orgel. Der Eintritt an der Abendkasse beträgt 7,-€.