Archiv

Lange Nacht der Kirchen 2012: Programm in St. Martin



Die lange Nacht der Kirchen am Freitag, den 14. September, stand in diesem Jahr in St. Martin unter dem Motto „Gottesklang 2012: eine Kirche voller Musik“. Unterschiedliche Klänge füllten die St. Martinskirche:

Bläsermusik, Soul- und Jazzklänge, neue und bekannte Lieder, Orgelklänge und der eigene Gesang der Besucher und Besucherinnen fügten sich zu einem abwechslungsreichen musikalischen Programm zusammen - Eine Kirche voller Musik!


Programm in St. Martin:

 - 18 Uhr Andacht zur Eröffnung, anschließend Musik mit dem Posaunenchor St. Martin
 - 19 Uhr Offenes Singen mit Eckhard Strate (auch bekannt als der „Dünensänger von Spiekeroog“)
 - 20 Uhr Sister T‘s Gospel Affinity
 - 21 Uhr Sister T‘s Gospel Affinity
 - 22 Uhr Musik und Gedichte mit dem Kirchenvorstand von St. Martin

Sister T’s Gospel Affinity: Dieses Trio aus Gesang, Piano und Percussion der besonderen Art hat sich in 2005 aus der gemeinsamen Leidenschaft zur Gospelmusik gegründet, um einen emotionalen und sehr intimen Akzent in diesem Musikstil zu setzen. Christine Hamburger (genannt Sister T., Gesang), Joachim Dierks (Piano) und Gunnar Hoppe (Percussion) haben als Trio zu einem facetten- und abwechslungsreichen Klang gefunden, der den Zuhörer schnell in den Bann dieser gefühlvollen und anregenden Musik zieht. Die Spezialität dieses Ensembles liegt unter anderem in der Interpretation alter und bekannter Spirituals, die beim Publikum einen hohen Wiedererkennungswert haben, die aber von den drei Akteuren neu und außergewöhnlich präsentiert werden. Hinzu kommen aus dem Blues und Soul entnommene Stücke, die stimmig zu einem abwechslungsreichen Programm zusammengefügt werden. „Gospel Affinity“ bedeutet in diesem Trio soviel wie „die Ähnlichkeit, die Affinität, besondere Liebe oder geistige Übereinstimmung in Sachen Gospelmusik“ - und das kann man sehen und hören.

Das Trio Sister T´s Gospel Affinity

Informationen zu Veranstaltungen in vielen weiteren Kirchen des Kirchenkreises Nienburg finden Sie unter: http://www.kirchenkreis-nienburg.de/